zwergenhütte
zwerg

In der Offenen Arbeit stehen Kindern sogenannte Fachräume mit verschiedenen Schwerpunkten zur Verfügung. Damit ermöglichen wir den Kindern mehr Autonomie im täglichen Spiel und fördern so neue Lernprozesse.

 


In unserer Kita haben die Kinder die Möglichkeit…

  • sich ausgiebig zu bewegen, zu schaukeln, zu toben… sowohl im Bewegungsraum als auch im Außengelände
  • sich zu entspannen und ein ruhiges Spiel durchzuführen… sowohl im Entspannungsraum als auch im Außengelände
  • sich kreativ ausleben und sich in vielfältigen Materialien ausprobieren… sowohl im Atelier als auch im Außengelände
  • mit verschiedensten Bau- und Konstruktionsmaterialien kreativ zu bauen… sowohl im Bauraum als auch im Außengelände
  • sich intensiv mit besonderen Materialien zu experimentieren, sich in Mathematik und Schrift zu üben… sowohl in der Lernwerkstatt als auch im Außengelände
  • mit Wasser, Sand und anderen Materialien zu experimentieren… sowohl im Matschraum als auch im Außengelände
  • in einem festgelegten Zeitrahmen zu frühstücken und das Mittagessen einzunehmen, hauswirtschaftliche Tätigkeiten wie Backen oder Kochen durchzuführen… im Kinderrestaurant und bei schönem Wetter draußen zu picknicken
  • Im Rollenspielraum können Kinder in unterschiedliche Rollen des Alltags schlüpfen um Verhaltensweisen zu erproben und Alltagserlebnisse zu verarbeiten. Dazu wird dieser Raum in regelmäßigen Abständen umgestaltet. In diesem Raum können Kinder unbeobachtet spielen. Das Rollenspiel fördert im Wesentlichen die eigene Identitätsbildung.
Wird der Rollenspielraum zum Theaterraum, dann wird er zum (Kasperle) Theaterspiel, Verkleiden und Schminken genutzt. In regelmäßigen Abständen finden hier auch angeleitete oder von den Kindern organisierte Aufführungen statt. Dabei werden nicht nur Fantasie und Kreativität, Sprache und Motorik, sondern auch soziale Kompetenzen gefördert. Die vorhandenen Verkleidungssachen, Schminke, Schmuck, Friseurutensilien und Spiegel laden die Kinder zum Kostümieren und Verwandeln, Darstellen und Theater spielen ein.

Außengelände "Naturspielraum"

Ein Außengelände mit naturnaher Gestaltung bietet den Kindern vielfältige Möglichkeiten für ihre Entwicklung. Auf Spielgeräte der herkömmlichen Art wird nicht vollkommen verzichtet, denn diese lassen sich sehr sinnvoll mit der naturnahen Gestaltung kombinieren (z. B. die Rutsche und die Nestschaukel). Das Gelände bietet:

  • zahlreiche kleinere Bereiche, welche die vergleichsweise große Gesamtfläche sinnvoll unterteilen und für viele Kinder überschaubarer machen
  • eine Vielzahl von Nischen und Höhlen, in denen sich die Kinder zurückziehen, ausruhen oder in Ruhe beobachten können
  • eine „bewusste" dreidimensionale Modellierung des Bodens mit Gräben, Mulden und Wällen, um „unbewusst" die Motorik zu trainieren
  • verschiedene Ecken mit unterschiedlichem Naturmaterial, um ungezwungen Erfahrungen mit Materialien, Kreativität und Fantasie ausleben zu können
  • naturnahe Strukturen, einheimische Pflanzen, für einheimische Tiere einen natürlichen Lebensraum und für die Kinder vielfache Möglichkeiten zum Beobachten
  • beim Gärtnern, beim Beobachten der Tiere und dem Wachstum der Pflanzen individuelle und unvoreingenommene Erfahrungen und Betrachtungen der Kinder
  • eine besondere Bindung der Kinder zu diesem Spielraum, da er beständig mit ihrer Hilfe umgestaltet und weiterentwickelt wird

Zwergenhütte e.V. • Mühlenweg 3 • 25474 Bönningstedt • Telefon 040-5550 4330

Datenschutzerklärung

Copyright © 2021